Unsere Pfeffersorten

Pfeffer ist das wohl am meisten benutzte Gewürz. Untersuchungen haben ergeben, dass jeder Deutsche im Durchschnitt ca 340 g davon im Jahr verbraucht. Pfeffer stammt ursprünglich aus der Malabar Region in Südindien. Die heute im Handel erhältlichen Sorten stammen meist aus Vietnam oder Brasilien und sind weniger aromatisch. Diese werden Sie bei uns nicht finden.

  • Grüner Pfeffer wird unreif geerntet und schnell getrocknet oder eingelegt. Er wird nicht fermentiert und hat ein mildes Aroma bei wenig Schärfe.
  • Schwarzer Pfeffer wird kurz vor der Reife geerntet und dann fermentiert. So erhalten die vormals grünen Früchte ihre schwarze Farbe.
  • Weisser Pfeffer wird aus reifen Früchte erzeugt, die man durch Wässern vom äusseren Fruchtfleisch befreit. Das Aroma ändert sich, die Schärfe bleibt.
  • Roter Pfeffer wird aus vollreifen Beeren, die behutsam getrocknet wurden, hergestellt. Er kombiniert ein kräftiges Aroma mit fruchtiger Süsse.

Pfefferranken an einem Bonara Baum in Madagaskar